Ebook Kaufen

Nützliche Tipps für den Kauf von Ebooks

Ein Ebook zu kaufen ist heute genauso unkompliziert wie der Kauf eines gedruckten Buchs. Die elektronischen Bücher werden mittlerweile in zahlreichen Online-Shops angeboten und haben den Vorteil, dass sie bis zu einem Drittel günstiger sind als ihr Pendant aus Papier. Sie unterliegen allerdings wie herkömmliche Bücher der Buchpreisbindung, weshalb billige Ebooks bei einzelnen Anbietern nur selten zu finden sind. Wem das haptische Erlebnis beim Durchblättern nicht wichtig ist, muss bei elektronischen Büchern auf nichts verzichten. Beim Kauf müssen aber einige Punkte beachtet werden.

Beim Ebook-Kaufen auf Format achten

Beim Kauf eines Ebooks spielt das Format eine große Rolle, denn nicht jedes Gerät kann auch jedes Ebook-Format anzeigen. Der Markt für Ebooks hat sich zum Leidwesen der Kunden über die Jahre in mehrere Lager aufgesplittet. Auf der einen Seite sind die Buchhändler, auf der anderen Seite die Anbieter geschlossener Systeme wie Amazon und Apple. Während Ebooks im Laden und bei Online-Buchhändlern vor allem in den Formaten PDF und EPUB angeboten werden, setzt der größte deutsche Online-Händler Amazon auf das ausschließlich mit seinem Kindle Reader kompatible Format AZW. Apple versieht über iBooks erworbene Ebooks mit einem DRM, wodurch die digitalen Bücher nur mit den Geräten des kalifornischen Elektronikriesen kompatibel sind.

E-Books & -Reader

Die im Buchhandel gekauften Ebooks im EPUB-Format können auf verschiedenen Ebook-Readern - ausgenommen Amazons Kindle - und mit meist kostenloser Software auf dem PC / Mac, Smartphone und Tablet genutzt werden. Ebooks im PDF-Format lassen sich ebenfalls auf vielen Geräten anzeigen, haben aber auch einige Nachteile. Während im EPUB-Format der Buchtext als Fließtext vorliegt und sich an das anzeigende Gerät anpasst, verfügen PDF-Dateien schon über ein festgelegtes Layout. Das führt dazu, dass der Text auf mobilen Geräten nur extrem klein dargestellt wird, gezoomt werden muss und hin und wieder sogar von links nach rechts gescrollt werden muss. Daher eignet sich das PDF-Format eher für die Anzeige auf einem Desktop-PC mit Monitor.

Verleih und Weiterverkauf nicht möglich

Was den Weiterverkauf angeht, verhält es sich bei elektronischen Büchern etwas anders als bei Druck-Erzeugnissen. Im Gegensatz zum gedruckten Buch wird bei Ebooks lediglich ein unbegrenztes Recht zur Nutzung eingeräumt. Das führt dazu, dass die meisten Anbieter von Ebooks das Verleihen und den Weiterverkauf über ihre AGB kategorisch ausschließen. Ein Ebook gebraucht zu erwerben ist somit nicht möglich. Auch wenn diese Regelung nicht als kundenfreundlich bezeichnet werden kann, sind die Anbieter im Recht, wie mehrere Gerichtsurteile bestätigt haben.

Ebook kaufen oder Flatrate buchen?

Wie bei Filmen und Serien haben sich mittlerweile auch bei Ebooks Flatrates auf dem Markt etabliert. Sie bieten parallel zum Einzelkauf die Möglichkeit, gegen eine monatliche Gebühr auf einen großen Ebook-Katalog zuzugreifen. Das Nutzungsrecht an den auf diese Weise geladenen Ebooks bleibt allerdings nur so lange bestehen, wie das Abonnement läuft. Ein Nachteil gegenüber dem Einzelkauf ist zudem die Auswahl. In der Regel befinden sich in den Katalogen nicht die neusten Bücher. Somit eignen sich die Flatrates maximal für Gelegenheitsleser oder als Ergänzung zum Kauf einzelner Ebooks.