Trekstor Ebook Reader

Der Trekstore 7 Zoll im Test

Mit dem Trekstor Ebook Reader 3.0 hat das gleichnamige hessische Unternehmen ein Produkt auf den Markt geworfen, das sich durch seine Bedienerfreundlichkeit auszeichnet. Die eigentlich für Rechtshänder gestaltete Tastaturleiste wird durch einen kleinen Schwenk auch von links problemlos bedienbar. Mit seinem matten 7 Zoll Ereader Display ermöglicht es Ihnen auch im Dunkeln zu lesen. Die Auflösung liegt bei 800 mal 480 Pixeln, was einen ungetrübten und stundenlangen Lesegenuss ermöglicht.

Doch genau hier liegt eine der Schwachstellen des Trekstor Ebook Reader: Die Akkulaufzeit ist nicht besonders lange und wird durch die integrierte MP3-Funktion sowie die Möglichkeit Fotos anzusehen, zusätzlich verkürzt. Am Stück lassen sich nur maximal 500 Seiten beziehungsweise sieben Stunden lesen - andere Geräte unterbreiten ihren Besitzern eine Nutzungsdauer von siebzig Stunden und mehr.

Vorzüge und Mängel

Mit einem Kostenpunkt von 60 Euro meint die Innovation von Trekstore, welche durch Weltbild vermarktet wird, eine günstige Alternative zur hochpreisigen Konkurrenz. Als Einsteigergerät oder Option für Zu-Hause-Leser hervorragend geeignet, hat der Ebook Reader nur einen LC-Display. Dieser fängt zwar kleinere Spiegelungen locker ab, allerdings ist das Gerät für den Lesespaß bei gleißendem Sonnenlicht nicht geeignet. Doch ergibt sich im Test auch ein immenser Vorteil: Die Darstellung von Bildern erfolgt farbig. Ein Kriterium, das die E-Ink-Displays bislang nicht bedienen können. Auch in Sachen Zoom präsentiert sich der kleine Hesse intelligent. Die Ebook PDFs werden nicht nur größer oder kleiner dargestellt, die Blockformation der Texte passt sich auch an das jeweilige Format an. Unschöne Zeilenumbrüche fallen also weg. Das Herunterladen der besten Ebooks kann nur über den PC beziehungsweise die Speicherkarte erfolgen. Das bindet den Trekstor Ebook Reader an andere Gerätschaften und macht ihn für Individualisten vielleicht weniger attraktiv. Bedenken Sie allerdings den Kaufpreis, scheint diese Einschränkung jedoch logisch.

Zahlen und Fakten

E-Books & -Reader

Mit 275 Gramm gehört das Modell zwar nicht gerade zu den Leichtgewichten unter den Ereadern, doch ist es um einiges handlicher als gängige PC-Tablets. Das schwarze Gehäuse wurde rubberbeschichtet und ist 17,5 Zentimeter lang und 12,6 Zentimeter breit. Das Aufladen des Akkus erfolgt über das USB-Ladegerät oder den USB-Port und dauert bei vollständiger Entleerung vier Stunden. Die Downloads sowie die Bedienung können in Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch, Polnisch, Niederländisch oder Italienisch erfolgen. Durch seine einfache Ausstattung und die nicht besonders üppige Akkuleistung ist der Trekstor 3.0 das ideale Gerät für leseintensive Winterabende auf dem heimischen Sofa. Auf Reisen werden Sie wenig Freude mit ihm haben, zeigt er sich doch nicht besonders flexibel und lässt er spontane Ebook Käufe nicht zu.